Grafische Abbildung der fünf Werte der Berlin Hyp AG: Partnerschaft ist unser Fundament; Kompetenz ist unsere Stärke; Nachhaltig gehen wir in unsere Zukunft; Vernetzt ist unser Prinzip; Inspiration treibt Innovation
0

Wert:Volle Gespräche – Werte im Dialog bewerten

Im letzten Jahr durfte ich die Berlin Hyp AG begleiten, die neuen Werte der Bank in den Diskurs und in die Reflektion – innen wie außen – zu bringen. Die bestehenden Werte wurden über viele Monate in einem partizipativen Verfahren reflektiert, neu definiert und manche in einer neuen Bewertung ersetzt. Heute stehen fünf Werte im Mittelpunkt, die sich die Bank als Rahmen für das Handeln der Mitarbeiter:innen und als Basis ihrer Entscheidungen gesetzt hat – ein handlungsleitendes Framework. Um die Werte sichtbar zu machen und sie im täglichen Handeln zu verankern, hat das Projektteam der Bank unterschiedliche Formate und Kommunikationsmodule entwickelt. Dazu gehören unter anderem Town Hall Sessions mit dem Vorstand, monatliche Themen und Wertediskurse, der neue Messe-Auftritt bei der ExpoReal, ein Wertemagazin und eine eigene Staffel im Podcast Weit + Breit der Bank. Die Wert:Vollen Gespräche im Podcast liegen in der Moderation von Knut König, Referent Kommunikation und Marketing bei der Berlin Hyp AG. Mit ihm habe ich folgendes Interview geführt, um mehr Einblick in die Umsetzung zu geben.

Die fünf zentralen Werte der Berlin Hyp – Interview mit Knut König

Stephan Grabmeier: Lieber Knut, erkläre den Leser:innen doch kurz, wer Du bist und was Du machst?

Knut König: Ich hatte bereits über 20 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen und Gesellschaften des Konzerns gesammelt, bevor ich 2017 zum Bereich Kommunikation und Marketing der Berlin Hyp stieß. Meine berufliche Erfahrung drehte sich dabei immer rund um das Thema Immobilie, von der Entwicklung von Großprojekten, über die Risikobetreuung bis hin zum Vertrieb und zur Kundenbetreuung. Jetzt bin ich schwerpunktmäßig in der Kommunikation für den Bereich Social Media, Kommunikation und unseren Podcast „Weit + Breit“ zuständig, den wir im Frühjahr 2021 aus der Taufe gehoben haben.

SG: Wir haben gemeinsam ein neues Format im Berlin Hyp-Podcast „Weit + Breit“ umgesetzt: die Wert:Vollen Gespräche. Wie kam es dazu?

KK: Die Berlin Hyp hat in einem mehrschichtigen Prozess, der die Mitarbeiter:innen aktiv mit eingebunden hat, fünf Werte ermittelt, die den Wertekanon des Unternehmens bestimmen. Uns war es sehr wichtig, hierbei auch unsere Stakeholder, also Kund:innen und Partner:innen, mit denen wir interagieren, mit ins Boot zu holen. Wir wollten verstehen, wie deren Sicht von außen auf die Berlin Hyp ist. Es sollte uns helfen zu sehen, ob wir uns mit den Werten, die wir uns gegeben haben, grundsätzlich auf dem richtigen Weg befinden. Wir fanden es wichtig, den Podcast als unser jüngstes Kommunikationstool dafür zu nutzen.

SG: Wie sehr sind die Werte, die Du beschrieben hast, schon in der Bank und bei den Mitarbeiter:innen verankert?

KK: Ohne, dass es uns bewusst war, haben wir diese Werte zum großen Teil auch in der Vergangenheit schon gelebt. Unser Claim „Partnerschaft ist unser Fundament“ kann man zu Recht als „Kern-DNA der Berlin Hyp“ bezeichnen. Aus meiner Zeit als Kundenbetreuer weiß ich, dass wir zum Beispiel zu unserer Kundschaft im Bereich Immobilien schon seit langem „auf Augenhöhe“ kommunizieren. Das Gleiche gilt natürlich auch für Kolleg:innen aus anderen Bereichen der Bank. Sonst hätten wir viele unserer Produkte, zum Beispiel für Sparkassen oder in unserem Refinanzierungsbereich, wie etwa der Grüner Pfandbrief oder Immo-Schuldschein, nicht so erfolgreich entwickeln können.

Hier spielen auch die Werte „Vernetzt ist unser Prinzip“ und „Kompetenz ist unsere Stärke“ eine große Rolle. Gerade letzterer Wert ist fester Bestandteil unserer Marke. Ohne diesen hätten wir 2018 nicht unseren 150. Geburtstag feiern können.

Recht jung sind die Werte „Inspiration treibt Innovation“ und „Nachhaltig gestalten wir unsere Zukunft“. Der Wert Inspiration treibt uns allerdings auch schon einige Jahre an. Dies kommt unter anderem in unserem Social Media Hashtag #sharinginspiration zum Ausdruck. Nachhaltigkeit nimmt seit einiger Zeit mehr und mehr Fahrt auf. Aber wir erkennen es in vielen kleinen Dingen, wie wichtig das auch den Mitarbeitenden bei uns in der Berlin Hyp ist. Müllvermeidung und schonender Umgang mit Ressourcen werden schon seit Jahren großgeschrieben. Ganz viele Vorschläge kamen dabei von den Mitarbeiter:innen selbst.

Spannende Perspektiven in den Wert:Vollen Gesprächen im Podcast

SG: Lass uns auf die Gäste und Inhalte des Podcasts blicken. Wer war alles zu Gast in der Staffel der Wert:Vollen Gespräche?

KK: Für unsere Podcast-Ausgabe zum Wert „Nachhaltigkeit“ konnten wir Martin Rodeck, Geschäftsführer von EDGE Technologies, gewinnen. EDGE Technologies ist einer der Immobilienentwickler, der sich schon früh mit nachhaltigem Bauen befasst und mit einigen wegweisenden Projekten auf sich aufmerksam gemacht hat. In dieser Podcast-Folge ging es nicht nur um nachhaltiges Bauen, sondern auch um eine nachhaltige Unternehmensführung. Ein gutes Beispiel, was es bedeutet, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Weiter ging es in der zweiten Ausgabe mit unserem Unternehmenswert „Innovation“. Hier war Nikolas Samios Partner des Gesprächs. Als Managing Partner von Proptech 1 Properties war er ein wunderbarer Sparringspartner für dieses Thema. Sein Ansatz, dass die Bepreisung von Produkten zukünftig um den Faktor „Ressourcenverbrauch“ ergänzt werden muss, fand ich besonders spannend.

Für die dritte Ausgabe zum Wert „Kompetenz“ hatten wir mit Sascha Kullig, Mitglied der Geschäftsleitung des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken (vdp), einen Gesprächspartner aus dem Bereich Kapitalmarkt. Ein tolles Gespräch, bei dem es neben Kompetenz auch um lebenslanges Lernen und das Teilen von Wissen ging.

Weiter ging es mit Yama Mahasher, COO von JLL Germany. Mit ihm haben wir uns zum Wert „Partnerschaft“ intensiv ausgetauscht. Es war spannend zu erfahren, dass unser Unternehmenswert auch von anderen Unternehmen gelebt wird. Hier bestand eine große Übereinstimmung zwischen den Werten von JLL und der Berlin Hyp. Das hatte ich in dieser Intensität so nicht erwartet.

Den Abschluss der Reihe bildete das Gespräch mit Brigitte Mallmann-Bansa über unseren Unternehmenswert „Vernetzt“. Ein kurzweiliges Gespräch mit der Chefredakteurin der Immobilienzeitung (IZ). Es ging hierin auch um das Thema Austausch, weil man als Einzelne:r gar nicht mehr alles überblicken kann. In der Immobilienwirtschaft gilt dieses nach ihrer Auffassung zum Beispiel auch für das Quartiersmanagement, das ohne eine gute Vernetzung zum Scheitern verurteilt ist. 

Insgesamt also eine vielfältige Auswahl an Gesprächspartner:innen, die jeweils für ein anderes Themengebiet rund um die Immobilienwirtschaft zu unseren Werten stehen.

SG: Es lässt sich sicher nicht alles wiedergeben, dennoch der Versuch: Was waren Deine Highlights in der Staffel?

KK: Ich fand jedes Gespräch für sich ein Highlight. Jede Ausgabe der Wert:Vollen Gespräche hat in mir etwas bewegt und mich zum Nachdenken gebracht. Ich finde, eine gute Zusammenfassung ist dann in der letzten Ausgabe gelungen, die Du und ich bestritten haben. Ein gelungenes Summary zwischen Gastgeber und Co-Host.

Langfristig jeden Wert im Unternehmen verankern und weiter vertiefen

SG: Wie gelingt der Transfer von den Wert:Vollen Gesprächen in die Berlin Hyp hinein? Habt Ihr dazu schon Resonanz?

KK: Wir bewerben die Wert:Vollen Gespräche auch in unseren internen Medien, wie beispielsweise in unserem Wertemagazin, in dem die Inhalte entsprechend thematisiert werden. Dieses Medium hat über die letzten Monate jeden Unternehmenswert aus in- und externen Perspektiven beleuchtet. Das Thema ist aber langfristig angelegt und wird durch regelmäßiges Thematisieren im Fokus bleiben. Hier heißt es: Lieber viele kleine Schritte als nur einen großen. Dabei sind wir mit Dir und Deiner Unterstützung sehr gut in den Prozess gestartet.

SG: Zu guter Letzt, Knut, wie geht es weiter in der Vertiefung Eurer Werte? Was habt Ihr im Jahr 2022 alles vor?

KK: Wir planen eine Fortsetzung in unserem internen Wertemagazin „TheMa“, aber nicht speziell auf einen Wert bezogen, sondern eher als Sonderblatt oder Mix und immer dann, wenn etwas Wertebezogenes im Haus oder in einem Bereich der Bank passiert. Die einzelnen Werte werden weiter in den jeweiligen Bereichen oder Abteilungen besprochen. Hierzu nutzen wir Formate wie Vertriebstagungen, spezielle „Werte-Events“, bei denen sich unterschiedliche Bereiche der Bank zusammentun.

Darüber hinaus haben wir im Unternehmen ein Culture Board ins Leben gerufen, das als Multiplikator dienen wird. Wir denken, dass Werte nie statisch sein dürfen, sondern sich immer weiterentwickeln. Daher arbeiten wir laufend an neuen Maßnahmen in der Kommunikation. Du siehst: es wird uns nie langweilig. Schon gar nicht, wenn es um gelebte Unternehmenswerte geht.

SG: Vielen Dank, lieber Knut, für Deine Antworten. Ich habe mich sehr über die Zusammenarbeit mit Dir und dem Berlin Hyp-Team in Form verschiedener ineinander verwobener Formate gefreut. Die Offenheit und Transparenz, die Ihr mitbringt, macht es für alle Beteiligten – Kund:innen, Partner:innen und Mitarbeitende – im Wortsinn wertvoll.

Über Knut König

Profilbild Knut König
Knut König, Referent Kommunikation und Marketing bei der
Berlin Hyp. (Bild: © Knut König / Berlin Hyp AG)

Knut König ist hauptberuflicher Kommunikator und darüber hinaus zertifizierter systemischer Business Coach (DBVC). Für ihn ist ein gutes Netzwerk wie ein Garten: bunt, vielfältig, inspirierend – und beides will gepflegt sein. Bei der Berlin Hyp AG ist er Referent für Kommunikation und Marketing und schwerpunktmäßig unter anderem für den Bereich Social Media, Kommunikation und den Podcast „Weit + Breit“ zuständig.

Der Podcast und ein Überblick der Folgen sind hier zu finden – und natürlich auch über alle bekannten Podcast-Kanäle. Wer die Berlin Hyp ist und was sie macht, kann hier nachgelesen werden.

(Quelle Titelbild: © Berlin Hyp AG)

Teile diese Story

Kommentiere diese Story

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden.*